Styling Ideen und Tipps Braut Trauzeugin Brautmutter für Herbsthochzeit und Winterhochzeit

Der Countdown läuft, der große Moment, auf den man sich seit Monaten vorbereitet hat, ist fast da, die Hochzeitsglocken warten nur darauf, endlich zu läuten.

Es ist der Endspurt vor dem großen “Ja”, die letzten Tage vor der langersehnten und vor allem lang geplanten Traumhochzeit. Jetzt darf nichts mehr schief gehen – vor allem nicht, was das Styling angeht. Hier kommen Last Minute Styling Ideen und Tipps für die Mutter der Braut, die Trauzeugin und natürlich vor allem für die Braut!

Der Tag vor der Hochzeit – Einmal das volle Pflegeprogramm

Im besten Fall sollte die Hochzeit so organisiert sein, dass die Braut und ihre Trauzeuginnen sich am Tag vor der Trauung voll und ganz auf Entspannung und Beauty konzentrieren können.

Das kann von einem Besuch bei der Mani- und Pediküre über ein entspannendes Dampfbad bis hin zur Pflegebehandlung der Haut reichen. Allerdings sollte man auf harte Peelings oder noch nie genutzte Pflegeprodukte verzichten, um Hautreaktionen oder Allergien so kurz vor der Hochzeit zu vermeiden. Auch Experimente mit der Haarfarbe sind nichts für die letzte Minute und sollten mindestens zwei Wochen vor der Hochzeit realisiert werden.

Tipps für eine strahlende Braut

Beauty Tipps 2-3 Tage vor dem Ja-Wort
  • sanftes Ganzkörperpeeling
  • pflegende Maske
  • Maniküre und Pediküre
  • Pflegekur für die Haare
  • entspannende Massage
  • Reichhaltige Pflegeprodukte

Last Minute Tipps auf dem Weg zum Traubogen

Es ist so weit. Haare und Make-Up sind fertig, und die Braut kann sich endlich auf den Weg zu Ihrem Seelenmenschen machen. Jetzt ist die Trauzeugin gefragt, denn sie sollte in ihrem Täschchen alles haben, um auch in der letzten Sekunde noch das perfekte Styling zu garantieren:

Das gehört in die Last-Minute-Styling Tasche

Bridal beauty bag
  • Puder- oder Blottingpapier, um glänzende Stellen im Gesicht zu mattieren
  • Lipgloss- oder Lippenstift
  • Deo oder Parfum in der Mini-Variante
note icon

Extra Tipp:
Wusstest Du, dass Du Deinen Lieblingsduft in einem umfüllbaren Reisezerstäuber immer dabei haben kannst? So bist Du für den ganzen Tag bestens vorbereitet!

Braut-Looks für den Herbst und Winter

Generell gilt rund ums Jahr: Möglich ist, was gefällt. Aber natürlich gibt es für jede Saison kleine Tipps und Tricks, die das Styling für die Braut und ihre Brautjungfern perfekt werden lassen. Für den Herbst und Winter heißt das beispielsweise, dass man auf lange oder halblange Ärmel setzen sollte.

Herbstbräute setzen gerne auf warme Töne – sowohl bei den Farbakzenten für Kleider und Dekorationen, als auch beim Make-Up. Softe Rot- und Brauntönen oder pastellige Nuancen lassen jede Herbsthochzeit magisch werden. Auch beim Brautkleid kann man durch kleine Akzente das Thema der Hochzeit widerspiegeln – beispielsweise durch einen farblich abgestimmten Brautgürtel.

Winterbräute entscheiden sich neben viel Weiß häufig für kühle Töne wie Eisblau oder Türkis – eine Hochzeit wie aus einem Wintermärchen. Dabei passt für das Styling der Braut der Winterlook von Schneewittchen, mit leichtem Blush auf den Wangen und einem satten Rot-Ton für den Lippenstift, natürlich besonders gut.

note icon

Extra Tipp Styling Ideen für die Herbst- und Winterhochzeit:
Wichtig ist bei einer Herbst- oder Winterhochzeit vor allem, auch an das “Drüber” über dem Hochzeitskleid zu denken! Ein passendes Strickjäckchen aus edlem Kaschmir oder ein schicker Bolero sorgen auch auf dem Weg zur Hochzeit und in die Flitterwochen dafür, dass die Braut bei kühlen Temperaturen nicht friert.

Welchen Look sollte die Trauzeugin tragen?

Die Trauzeugin ist ein wichtiger Teil jeder Hochzeit – und jemand, der zudem auch auf einem guten Teil der Fotos zu sehen sein wird. Deshalb ist es wichtig, ihren Look mit den anderen Styling Ideen rund um Deine Hochzeit abzustimmen. Das heißt nicht, dass die Trauzeugin in ein Kleid gezwängt werden sollte, das ihr nicht gefällt! Im Gegenteil! Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Trauzeugin Teil der Planungen für die Hochzeit war und deshalb besser als jeder andere weiß, welcher Look dazu passen würde.

Am besten wählt man das Trauzeugin-Styling also gemeinsam aus, damit die Trauzeugin auch thematisch in die Hochzeit passt und beispielsweise nicht zur romantischen Strandhochzeit im Pailletten-Abendkleid auftaucht.
Besonders hübsch ist es natürlich, wenn alle Brautjungfern aufeinander abgestimmt sind – sie müssen nicht die gleichen Kleider tragen, aber sie sollten zusammenpassen, sei es farblich oder stilmäßig. Und wer alle glücklich machen will, achtet natürlich darauf, dass die Kleider Taschen haben!

Wichtig ist für die Trauzeugin auch, dass sie auf einige praktische Kleinigkeiten Acht geben sollte. Sie wird bei der Hochzeit die größte Zeit unterwegs sein, deshalb bieten sich bequeme, nicht zu hohe Schuhe an, damit man auch die Nacht noch durchtanzen kann.

Zudem sollte sie eine kleine Clutch oder Täschchen haben, in dem sich einige Notfall-Basics für sich selbst und die Braut befinden, beispielsweise Lippenstift, Taschentücher, Parfümzerstäuber und Kopfschmerztabletten.

Was trägt die Brautmutter?

Früher galt die Regel: Die Brautmutter trägt Rot. Diese Regel ist heute etwas veraltet und findet nicht mehr wirklich Einsatz. Stattdessen gibt es nur einige Farben, auf die die Brautmutter verzichten sollte, allen voran selbstverständlich Weiß, aber auch Creme oder Elfenbein sollten lieber nicht gewählt werden.

Stattdessen bieten sich sanfte Pastelltöne an, die sowohl elegant als auch freundlich wirken. Sie eignen sich besonders für Hochzeitsfeiern, die tagsüber und im Freien stattfinden.

Bei Abendveranstaltungen, beispielsweise einem Hochzeitsbankett, darf es ruhig auch etwas dunkler werden. Royalblau, Bordeauxrot oder Smaragdgrün sind Farben, die sich perfekt für elegante Abendroben eignen.

Ansonsten gilt hier, genau wie bei den Trauzeuginnen, wichtig ist, dass das Brautmutter-Outfit thematisch in das geplante Farb- und Stilschema passt.

Styling Etikette Brautmutter

Übrigens: Mütter sind die einzigen Personen auf Hochzeiten, die Schwarz tragen dürfen – schließlich “verlieren” sie an diesem Tag ja ihre Tochter! Aber die wenigsten Mütter setzen am glücklichsten Tag ihrer Tochter auf solch eine ernste Farbe und entscheiden sich lieber für etwas Farbenfroheres.

Mit welchen Produkten und Werkzeugen wird das Styling perfekt?

Wenn man Haare und Make-Up für den Hochzeitstag selbst oder mit der Hilfe von Freundinnen machen möchte, dann ist es sinnvoll, einige “Werkzeuge” und Produkte zur Hand zur haben.

Styling Must-Haves für die DIY Braut

Styling Ideen Braut
  • Glätteisen oder Lockenstab
  • Wimpernzange
  • Make-Up Notfall-Kit

Warum Du diese Must-Haves benötigst:

  • Glätteisen oder Lockenstab: Für die perfekte Frisur sollte man neben einem Föhn auch das passende Heißstylinggerät zur Hand haben, genauso wie eine Auswahl an schicken Haarklammern oder dekorierten Spangen
  • Für geschwungene Wimpern bietet sich eine Wimpernzange an
  • Make-Up: Im besten Fall sollte das Make-Up und die dafür genutzten Produkte bereits im Vorfeld ausprobiert werden. So kann man nicht nur den perfekten Style ausprobieren, man weiß auch, dass die genutzten Produkte hautverträglich sind und den richtigen Farbton haben. Für ein Brautstyling braucht es beispielsweise Foundation, Concealer, Puder, Lidschatten, ein Eyeliner, Kajal und Wimperntusche.
note icon

Extra Tipp Styling Ideen:
Für Last Minute Touch-Ups ist es zudem immer nützlich, ein kleines Make-Up-Täschchen mit dem Nötigsten im Brautzimmer oder bei der Brautmutter zu deponieren – so kann man sich zwischendurch auffrischen und sieht den ganzen Abend wunderschön aus!

Glücklich Heiraten

Das Titelbild und die Bilder aus diesem Blogbeitrag rund im Deine last Minute Styling Ideen stammen aus der Winter Wonderland Wedding Inspiration der Messegemeinschaft Hattingen Heiratet. Danke, dass ich die Bilder nutzen darf!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert