Rituale für Eure freie Trauung

Rituale

Eine der häufigsten Fragen, die mir in den Kennenlern-Gesprächen gestellt wird ist: „Was genau sind eigentlich Rituale und brauchen wir das?“ Die Antwort: nein. Alles was ihr für eure freie Trauung wirklich braucht seid ihr selbst und eure Liebe. Strenggenommen kann man den Ringtausch während der Trauzeremonie schon als Ritual bezeichnen und das empfinden viele Paare auch als ausreichend.

Doch es gibt so wunderbare Möglichkeiten, eure persönliche Geschichte und vielleicht auch Familie und Freunde mit einzubinden. Deswegen findet ihr hier eine kleine Auswahl an Ideen. Die Umsetzung eurer Rituale besprechen wir dann natürlich gemeinsam in unseren Traugesprächen. Denn auch ein Ringtausch will in all seinen Möglichkeiten gut geplant sein.

Erinnerungs-Ritual

Während eines Gedenkrituals wird an die Menschen erinnert, welche nicht persönlich an der Trauung anwesend sein können. Hierbei kann es sich um verstorbene Angehörige, kranke Familienmitglieder, oder weit entfernt lebende Verwandte handeln. Das Brautpaar und die anwesenden Gäste erinnern sich in solchen Ritualen daran, dass das Leben endlich ist, aber die Liebe füreinander im Herzen weiterlebt.

Mögliche Rituale

  • Kerze entzünden
    Zu Beginn der Trauung entzündet ihr eine sogenannte Erinnerungskerze. Euer verstorbener Angehöriger wird durch und mit dieser Kerze während der Zeremonie anwesend sein und Euch mit ihrem/seinem Licht und Wärme begleiten.
  • Luftballons steigen lassen
    Gerade bei Eurer freien Trauung wollt ihr dem Himmel und Euren Liebsten, die dort sind, ganz nahe sein. Wie wäre es denn, wenn ihr Eure Gedanken und Wünsche während der Zeremonie auch in den Himmel schickt?

 

Danke-Ritual

Mit dem Dankbarkeitsritual bedanken sich die Beteiligten für die bisherige gemeinsame Zeit, Unterstützung und Liebe. Dies kann sowohl von den Gästen an das Brautpaar gerichtet werden als auch vom Brautpaar direkt an die Eltern, Familien oder Freunde.

Mögliche Rituale:

  • Gedicht / Lied
    Was gibt es Schöneres, als Live Musik auf Eurer freien Trauung. Und wenn diese dann noch von einem Eurer Herzensmenschen vorgetragen wird, dann sind die Freudentränen garantiert.
  • „Danke“-Geschenk (Schmuckstück, Brief, etc.)
    Vielleicht möchtet ihr Euch in Eurer Trauung bei den Menschen bedanken, die Euch schon Euer Leben lang begleiten. Dies können Eure Eltern, Geschwister oder Sandkastenfreunde sein. Briefe, kleine persönalisierte Geschenke, oder die gemeinsam Ausführugn eines Rituals wie Handabdrücke gießen, eignen sich perfekt.

 

Neubeginn-Ritual

Das Brautpaar feiert seinen Neubeginn und verabschiedet sich vom alten Leben. Dieses Ritual feiert den gemeinsamen Start in die Ehe und damit verbunden das neue Leben als Ehepaar.

Mögliche Rituale:

  • Brot brechen
    Hierbei gibt es verschiedenste Varianten. Eure Eltern können das selbst gebackene Brot brechen und Euch damit füttern. So sollen aus zwei eine große Familien werden. Die symbolische Verspreisung von Brot und Salz ist eine weitere mögliche Variante. Das Brot steht hierbei als Basis, das Salz für die nötige Würze des Alltags
  • Traukerze
    Die Hochzeitskerze ist eines der klassischsten Rituale überhaupt. Hierbei entzünden meist die Eltern Eure Hochzeitskerze und geben Euch so symbolisch das Licht der Liebe weiter. "Die Hochzeitskerze spricht" ist das traditionelle Gedicht hierfür, welches natürlich noch in jeder Form angepasst werden kann.

Wunsch-Ritual

Wunschrituale sind von den anwesenden oder manchmal auch abwesenden Gästen an das Brautpaar gerichtet. Es werden gute Wünsche mit in die Ehe gegeben, um diese unter einen guten Stern zu stellen. Dies kann durch symbolische Handlungen als auch durch die Niederschrift von guten Wünschen erfolgen.

Mögliche Rituale:

  • Ring Warming oder Wunschband
    Eines meines Lieblings-Rituale. Hierbei wandern Eure Eheringe vor dem Ringtausch von Gast zu Gast. Dabei wird das eigentlich kalte Metall der Ringe durch die Wärme und Liebe Eurer Gäste buchstäblich erwärmt und aufgeladen.
  • Wunschbaum
    Ein uralter Brauch. Eure Gäste hängen mit Hilfe eines Stoffstreifens oder Anhängers ihre Wünsche an die Zweige des Baumes. Der Wind wird die Gedanken Eurer Gäste in alle Richtungen tragen und dann erfüllen.
  • Feuerritual
    Bei diesem Ritual wird die reinigend Kraft des Feuers genutzt. Der Rauch des Feuers trägt Eure Wünsche in den Himmel, damit sie dort ihre Erfüllung finden.

Unterstützung-Ritual

Die engsten Verwandten oder Freunde richten die Unterstützungsrituale an das Brautpaar. Hierbei wird symbolisch dargestellt, dass die Verbindung des Paares von der Familie unterstütz wird.

Mögliche Rituale:

  • Bridal Blessing Circle
    Ein Brauch, der unter anderem in Australien zelebriert werden. Hierbei kommen die weiblichen Familienmitglieder vor her Hochzeit zusammen um die Braut in die Geheimnisse der Ehe einzuweihen.
  • Traukreis
    Eine sehr emotionale und wunderschöne Möglichkeit, Eure engsten Herzensmenschen während der Traufragen mit einzubinden. Denn während des JA-Wortes bilden Eure asgewählten Lieblingsmenschen einen symbolischen Kreis um Euch. Der Kreis Eurer Liebe, DAS Symbol für Eure Eheringe, wird dadurch verstärkt und soll Euch ewiges Glück schenken.
  • Brot brechen mit den Schwiegereltern

Zusammengehörigkeits-Ritual

Durch dieses Ritual soll gezeigt werden, dass das Brautpaar, bzw. auch die Kinder des Brautpaares, von nun an untrennbar miteinander verbunden sind. In der Regel wird das Zusammengehörigkeitsritual immer gemeinsam vom Brautpaar durchgeführt.

Mögliche Rituale:

  • In guten wie in schlechten Zeiten
    Das Brautpaar oder jemand Nahestehendes wird mit Mandeln, Zucker und Rosenöl (welches übrigens auch die Grundzutaten für Marzipan darstellen). Die Süße des Zuckers steht für das Glück in der Liebe. Die Bitterkeit der Mandeln symbolisieren die schlechten Tage einer Ehe und das Rosenöl soll die Leidenschaft der Liebe darstellen.
  • Sand Ritual
    Ein sehr beliebtes Ritual der letzten Jahre. Jeder Partner schüttet "seinen " Sand, der meist durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet wird, in ein gemeinsames Gefäß. Hierdurch soll dargestellt werden, dass das Brautpaar von nun an untrennbar miteinander verbunden ist, jeder jedoch seinen eigenen Charakter und seine Farbe behält.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an möglichen Ritualen. Doch jede Geschichte, jede Liebe ist anders und auf ihre Art einzigartig. Aus diesem Grund entwickel ich gerne für und mit Euch ein ganz persönliches Ritual, welches genau auf Euch absteimmt wird. Denn genau das ist doch das schöne an einer freien Trauung: Eurer Fantasie und Euren Wünschen sind keine Grenze gesetzt!

Ich freue mich auf Euch und Eure Geschichte. Geht den nächsten Schritt und nehmt gerne Kontakt zu mir auf.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Ok