Wie läuft so eine Vintage-Event-Vorbereitung ab?

Wie läuft so eine Vintage-Event-Vorbereitung ab?

Feiern, Feten und Events sind so unterschiedlich wie die Menschen, die sie begehen. Für einen Junggesellinnenabschied habt ihr sicherlich andere Vorstellungen als für eine Taufe. Selbst unter dem Begriff „Vintage-Hochzeit“ stellt sich jedes Paar etwas anderes vor. Und das finden wir auch gut so.

Damit wir euren Vintage-Traum tatsächlich eins zu eins erfüllen können, schicken wir euch nach dem ersten Telefonat bzw. der ersten E-Mail einen kleinen Fragebogen zu. So können wir die wichtigsten Punkte ganz unkompliziert abklopfen:

  • Um welches Fest geht es?
  • Wie viele Personen erwartet ihr?
  • Welches Datum und welche Uhrzeit habt ihr euch ausgeguckt?
  • Hat eure Retro-Feier noch ein zusätzliches Motto?
  • Sollen wir das Geschirr liefern oder holt ihr es bei uns ab?
  • Welches Leistungspaket interessiert euch, wie individuell darf/soll es sein? (Wir bieten fertige Thementische, komplett freies Mix & Match, „gestützte“ Individualisierung bei der goldenen Mitte und den Goldröschentisch, bei dem die Raumdekoration inklusive ist.)

Natürlich helfen wir euch auch gerne bei der Auswahl und beraten euch ausführlich.

 

Wie kommt das Porzellan zu euch?

Wenn ihr das Nostalgie-Geschirr und – sofern gewünscht – auch die Vintage-Deko selbst abholen, aufbauen und wieder zurückbringen wollt, habt ihr zwei Standorte zur Auswahl: Gevelsberg und den Nürburgring.

Alternativ liefern wir euch das Porzellan auch gern bequem nach Hause – und bauen es auf Wunsch direkt auf. Hinterher könnt ihr uns die Geschirr- und Deko-Schätze dann entweder zurückbringen oder wir holen alles bei euch ab.

Ganz wichtig: Spülen muss niemand. Auch dann nicht, wenn ihr Verwandte habt, die ihr prima dafür einspannen könntet. Spülen ist und bleibt Chefsache. Denn die Goldränder am Goldröschen-Porzellan sind hochempfindlich.

Apropos empfindlich: Dass unser Porzellan für den Polterabend das falsche ist, versteht sich wohl von selbst. Sollte euch doch einmal etwas zu Bruch gehen, greift der Faktor 10: Liegt beispielsweise ein Kuchenteller in Scherben, den ihr für einen Euro bei uns geliehen habt, zahlt ihr uns 10 Euro für die Ersatzbeschaffung.

In den allermeisten Fällen gibt es aber zum Glück weder Scherben noch Sprünge. Höchstens Freudensprünge.

 

Klartext: Was kostet ein Stück nostalgisches Tafelglück?

Ihr wollt jetzt sicher „Butter bei die Fische“ bzw. Sahne auf den Kuchen – also die Preise wissen. Mal ehrlich: Wir sind von Herzen gerne Porzellan- und Deko-Verleiher. Und wir sind auch garantiert nicht gierig wie Dagobert Duck. Ohne entsprechende Details können wir euch jetzt allerdings keine Zahl aus dem Hut zaubern. Schon alleine weil wir selten einen tragen. Schließlich könnten wir damit versehentlich das schöne Porzellan von den Regalen fegen.

Die Preise richten sich letztlich nach der Personenzahl und nach den Leistungen, die ihr in Auftrag gebt. Natürlich machen wir euch auch gerne ein individuelles Angebot.

Sprecht uns bitte einfach an, wir freuen uns auf eure Anfrage!